Aktuelles

1. Mai 2022:

10:30 Uhr Ausstellungs­eröffnung

ab 11:00 Uhr „Alfter bewegt“

 Alle Termine siehe hier!

Interesse am Förderverein?

Informationen gibt es hier

Haus der Alfterer Geschichte
Haus der Alfterer Geschichte

Veranstaltungen

Aktuelles

Januar 2022

Heute möchten wir Ihnen / Euch unser Projekt für 2022 vorstellen:

 

„IM PULS“ – Ein Architektur-Video-Mapping-Event am Schloss Alfter- (Licht-Bild-Ton-Installation)

 

Eine fantastische visuelle Reise durch die Geschichte des Schlosses Alfter, sowie Ort und Region um Alfter!

Die Projektion von eigens neu kreierten Bildern via Video-Mapping-Show soll auf die dem Ort zugewandte Fassade des Schlosses geworfen werden, so dass sie weithin zu sehen ist. Die Dramaturgie der Produktion soll dabei in prägnanten Bildern und Sequenzen in einem Stilmix aus Animation und vorproduziertem Real-Film die Schlaglichter der Geschichte von Land und Region erzählen, in denen das Schloss Alfter Dreh- und Angelpunkt der regionalen, wie der „großen“ Geschichte war.

Die Idee zu diesem Projekt erwuchs aus zahlreichen Gesprächen im Zusammenhang mit der Donnerstag-Gesellschaft, die mit der Geschichte des Schlosses eng verbunden ist und soll von Alfterern für Alfterer und die Region sein.

Thomas Häußler ist hierbei der Ideengeber und übernimmt auch die technische Realisation. Oliver Lampe ist Namensgeber des Projektes „IM PULS“ und verantwortlich für das Drehbuch und die inhaltliche Realisation sowie den Produktionsablauf. Beides „Alfterer Jungs“.

„Die Fenster zur Welt öffnen“ war ein Motto der Donnerstag-Gesellschaft nach dem 2. Weltkrieg. Der Wunsch, Impulse zu geben für die Entwicklung von Kunst und Kultur im Nachkriegsdeutschland bildete die Grundlage der Arbeit. Der Dialog über die Grenzen künstlerischer Disziplinen hinweg, aber auch über philosophische, politische, gesellschaftliche Bereiche hinaus ein Instrument der beteiligten Protagonisten.

An diese Ideen knüpft unser Arbeitskreis an. Den Auftakt bildete 2019 eine große und viel beachtete Ausstellung mit Werken von Hubert Berke und seiner Tochter Eva Ohlow in Schloss Alfter. 2020 und 2021 folgten – bedingt durch die Pandemie – kleinere Veranstaltungen; zuletzt im Herbst 2021 eine große Skulpturenausstellung im Schlosspark in Zusammenarbeit mit der GEDOK Bonn e.V. – Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer.

Dieses Jahr steht das Thema „Architektur“ im Fokus, der Arbeitskreis plant hierbei anlässlich seines 75-jährigen Jubiläums der Donnerstag-Gesellschaft (gegr. 1947) ein Großereignis, das Schloss Alfter wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken wird:

An drei Wochenenden – 24./25. September, 1./2. Oktober und 8./9. Oktober – wird der Schlosspark für Besucher geöffnet, was regionale und überregionale Besucher anlocken soll. Die Besucher erwartet ein buntes Rahmen- und Familienprogramm. Unser Wunsch ist, dass auch die Alfterer Vereine mit Mitmach-Aktionen sich präsentieren können, die in den letzten beiden Jahren wenig Präsentationsmöglichkeiten hatten. Darüber hinaus ist aktuell auch angedacht, Alfterer Schulen mit einzubinden, mit eigenen gemalten Bildern in der Video-Show.

Es wird nicht nur im Schlosspark Essen und Trinken angeboten, sondern auch auf den Zuwegen (Schlossweg) ist eine „Streetfood-Meile“ geplant, die für außergewöhnliche kulinarische Genüsse sorgen soll. Spiele und Aufführungen im Schlosspark bieten interessante Anreize für Jung und Alt, ein musikalisches Bühnenprogramm mit regionalen und überregionalen Kräften rundet den Abend ab.

Nach dem Sonnenuntergang wird das Highlight des Abends die Licht-Bild-Ton-Installation „IM PULS“ sein, bei der mehrere Geschichten dramaturgisch, bildnerisch und vertont auf die Fassade projiziert werden. Ähnliche Illuminationen sind vielleicht vom Schloss in Karlsruhe bekannt, der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz oder vom Kölner Dom („Domwallfahrt“ 2018). Wir wollen die Geschichte des Schlosses lebendig werden lassen, die Menschen mitnehmen auf eine Zeitreise, die – hoffentlich – auch zu einer neuen Wertschätzung der Heimat führt. Dies soll gerade auch neue Alfterer Bürger ansprechen und motivieren, sich mit ihren Familien mehr für „ihren Ort“ zu interessieren und sich in das Ortsleben zu integrieren.

Das allabendliche Highlight, diese Video-Show, wird zu einem großen Teil von der Regionalen Kulturförderung des LVR (Landschaftsverband Rheinland) gefördert, deren schriftliche Zusage wir nun seit ein paar Tagen in Händen halten, wodurch wir nun in die tatsächliche Umsetzung gehen können. Dafür möchten wir uns bei allen politischen Vertretern und Vertreterinnen der Region für ihren Einsatz beim LVR bzgl. unserer Förderung herzlich bedanken. Ein weiterer Dank gilt dem Rhein-Sieg-Kreis und „unserer“ Gemeinde Alfter für die Unterstützung.

Der Arbeitskreis ist dabei auf weitere Förderungen / Spenden und Hauptsponsoren angewiesen, um die Vollfinanzierung des Highlights sowie das gesamte Rahmenprogramm zu erwirtschaften.

Alle Kooperationspartner, Sponsoren und Förderer werden auf angemessener Weise auf Social-Media, Printwerbung und als Intro / Abspann via Logo auf der Schloss-Fassade zu sehen sein.

Stay tuned!

Impressionen, wie es anderswo aussah und demnächst auch in Alfter aussehen soll
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2021 Förderverein
„Haus der Alfterer Geschichte“ e. V.