Ausstellung im Haus der Alfterer Geschichte 2017

Macht und Pracht - Schloss Alfter und seine Herren

Das 950-jährige Jubiläum des Ortes Alfter und das Thema des bundesweiten Denkmaltages - Macht und Pracht - verbanden sich im Jahr 2017 für den Förderverein Haus der Alfterer Geschichte e.V. zu einer idealen Basis für eine Ausstellung: 

 

"Macht und Pracht - Schloss Alfter und seine Herren" stellt die Geschichte von Schloss Alfter und die Geschichte der fürstlichen Familie in den Mittelpunkt der Betrachtungen. Beide sind seit dem Mittelalter bis in die heutige Zeit eng verbunden mit der Entwicklung des Ortes. 

 

Wir bedanken uns bei allen, die bei der Gestaltung der Ausstellung mit ihren persönlichen Unterlagen, ihren Fotos und ihren Erinnerungen geholfen haben, zum Beispiel Paula und Stefan Mausberg, Elisabeth Böttges, Anna Maria Klein und Maria Rieck. Ein besonderer Dank gilt dem Eigentümer des Schlosses, Simeon Reichsgraf Wolff Metternich zur Gracht, für seine freundliche Unterstützung bei unseren Recherchen und die Möglichkeit, EInblick in private Unterlagen zu nehmen. Insbesondere danken wir für die Genehmigung, Bilder aus dem Privatbesitz und Fotografien aus dem privaten Fotoalbum der Fürstin Cecilie Salm-Reifferscheidt-Dyck zu veröffentlichen. 

 

Die Ausstelung wurde am 10. September 2017 vom stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins Robin Huth im Beisein zahlreicher Gäste eröffnet. Überraschungsgast der Ausstellungseröffnung war Ritter Hermann von Alfter aus dem Jahr 1067, der Grüße und Anordnungen des Kölner Erzbischofes Anno II überbrachte. Ritter Hermann wurden von dem Geschichtspädagogen Kai Ingo Weule dargestellt (siehe Bilder unten).

 

Bei einem Besuch der Ausstellung während der Jubiläums-Festwoche regten Reichsgraf Wolff-Metternich zur Gracht und seine Frau Héléne an, die Informationen in Form einer Broschüre zu dokumentieren. Diese Anregung haben wir gerne aufgegriffen, bestärkt durch die Anerkennung der vielen Besucherinnen und Besucher für unsere Ausstellung. 

 

Die Ausstellung war zu sehen im großen Ausstellungsraum. Zusätzlich gab es im Dachgeschoss Informationen zur Donnerstag-Gesellschaft, durch die der Ort Alfter und sein Schloss in der Zeit 1947 bis 1950 zu einem kulturellen Mittelpunkt im Rheinland wurden. 

 

(Vorwort von Hans Günter Steinkemper aus der Broschüre Macht und Pracht -  Schloss Alfter und seine Herren, hrsg. vom Förderverein Haus der Alfterer Geschichte e.V., Dezember 2017, erhältich im HDAG gegen eine Schutzgebühr von 3 EUR)

 

 

Die Themen der Ausstellung waren im Einzelnen: 

 

1. Burg und Schloss Alfter

 

- Die mittelalterliche Burg

- Schloss Alfter und seine Geschichte

- Einige Innenansichten

- Kleine Wappenkunde

 

 

2. Alfter und seine Herren - Stammbäume und einzelne Personen

- Stammbäume

 

- Drei Äbtissinnen und eine Schriftstellerin

- Drei Herren aus der Familie

- Kulturpreis 2004 der DGGL für die Gräfin

- Botanische Bibliothek Schloss Dyck

 

 

3. Anekdoten 1931 bis 1960 - Erinnerungen von Einwohnern an die fürstliche Familie

 

 

4. Biographische Notizen zu den Bewohnern von Schloss Alfter

 

 

5. Kleine Einführung in die Geschichte des Adels

 

 

6. Die Alfterer Donnerstag-Gesellschaft 1947-1950